You are currently viewing Verbot von Diesel-LKW wäre der Todesstoß für Hessens Wirtschaft und Logistik

Verbot von Diesel-LKW wäre der Todesstoß für Hessens Wirtschaft und Logistik

Die EU möchte die CO2-Emissionen neuer Lastkraftwagen bis 2040 um 90 Prozent senken. Dazu erklärt Klaus Gagel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Dieser Beschluss stellt de facto ein EU-Verbot für Diesel-LKW dar. Damit würde die EU der deutschen und hessischen Wirtschaft und Logistik den Todesstoß versetzen. Die Umrüstung auf Elektro-LKW würde nach heutigen Preisen pro Fahrzeug Zusatzkosten von 150.000 bis 200.000 Euro verursachen – eine existenzielle Bedrohung für die hessische Transport- und Logistikbranche, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen.

Daher ist es dringend erforderlich, dass sich die hessische Landesregierung für eine Überarbeitung dieser EU-Bestimmungen einsetzt. Wir dürfen unsere Wirtschaft nicht auf dem Altar des EU-Green-Deal opfern.“

V. i. S. d. P.: Klaus Gagel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Beitrag teilen