You are currently viewing Der politische Islam ist die größte Gefahr für unser Land

Der politische Islam ist die größte Gefahr für unser Land

Mit einem Messer hat ein Mann aus Afghanistan in Mannheim sechs Menschen teils schwer verletzt. Es handelt sich nach SWR-Informationen beim Täter um einen 25-Jahre alten Mann aus Afghanistan, der zuletzt im südhessischen Heppenheim gelebt haben soll. Dazu Robert Lambrou, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Dieser heimtückische und niederträchtige Messerangriff gegen einen Kritiker des politischen Islams, gegen einen Polizisten und weitere Menschen, macht uns tief betroffen und ist mit nichts zu rechtfertigen. Dieser Angriff macht drastisch deutlich, wovor wir seit Langem warnen. Wer den politischen Islam in Deutschland kritisiert, lebt nicht mehr sicher, dafür gibt es viele Beispiele. Ich fordere von der Bundes- und Landesregierung eine Offensive gegen den politischen Islam. Man muss sich mal klarmachen, was hier passiert: Ein Kritiker des politischen Islams ist in Deutschland seiner Haut nicht mehr sicher. Das ist ein Rückschritt hinter die Aufklärung. Wir wünschen allen Opfern dieses heimtückischen und niederträchtigen Angriffs eine gute Besserung und hoffentlich vollständige Genesung. Wir fordern von der Politik, sich um die echten Feinde unserer Demokratie zu kümmern. Unser Land wird von Vertretern des politischen Islams bedroht, die solche Taten für einen Weg in ihr Paradies halten. Das ist, wo die Kräfte der Demokratieverteidigung wirken müssen.“

V. i. S. d. P.: Robert Lambrou, migrations- und integrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Beitrag teilen