You are currently viewing Es müssen endlich auch Konsequenzen für Kassel-Calden gezogen werden

Es müssen endlich auch Konsequenzen für Kassel-Calden gezogen werden

Zu der heutigen Sondersitzung des Haushaltsausschusses erklärt Bernd-Erich Vohl: „Die Vorgänge am Flughafen Frankfurt-Hahn zeigen einmal mehr, dass sich das Konzept der Regionalflughäfen überlebt hat. Die Landesregierung ist jetzt endlich gefordert, daraus auch Konsequenzen für ihren eigenen Regionalflughafen in Kassel-Calden zu ziehen. Die seit Jahren geringe Nachfrage bei den Passagieren sowie beim Frachtaufkommen hat überdeutlich gezeigt, dass die Umwandlung des Verkehrslandeplatzes zu einem Flughafen mit einem Aufwand von rund 300 Mio. Euro der falsche Weg war. Jetzt weiterhin jährlich mit Millionenaufwand den Status am Leben zu erhalten ist dem Steuerzahler nicht mehr zuzumuten. Beim Flughafen Hahn hat die Landesregierung zumindest vor zehn Jahren die Konsequenz gezogen, keine dauerhaften Subventionen zu leisten. Entsprechend muss sie dies endlich auch beim Kassel Airport umsetzen.“ V. i. S. d. P.: Bernd-Erich Vohl, stellv. haushaltspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag