You are currently viewing Morddrohungen im Kommunalwahlkampf:

Morddrohungen im Kommunalwahlkampf:

Aufrufe zur Gewalt dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.“

In Neu-Isenburg wurden zahlreiche Wahlplakate der AfD zerstört oder beschmiert. Auf einem Plakat ist ein besonders perfider Satz zu lesen „Hier könnte ein Nazi hängen.“ Dazu Bernd Vohl, Landtagsabgeordneter und Ortsprecher der AfD Neu-Isenburg:

„Dies ist ein erneuter Aufruf zum Mord. Bereits im vergangenen Wahlkampf wurden Plakate beispielsweise mit „Ihr braucht ’nen Kopfschuss!“ beschmiert. Solche Aufrufe zur Gewalt dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Sie müssen von allen Parteien öffentlich verurteilt werden. Dies geschieht leider aber viel zu selten.

Auch Angriffe auf Politiker stehen mittlerweile immer wieder auf der Tagesordnung. Das ist in einer freiheitlichen Gesellschaft jedoch nicht hinnehmbar. Drohungen und Angriffe gegen politisch Andersdenkende sind völlig inakzeptabel. Sie müssen verfolgt und mit allen Mitteln des Rechtsstaates geahndet werden. Unsere Gesellschaft sollte zu einem sachlichen und faktenbasierten Austausch von Meinungen in der Lage sein.“

V. i. S. d. P.: Bernd Vohl, Mitglied der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar